Unser Konzept

Eine Vision wird zur Wirklichkeit

Gutes Essen bedeutet Gesundheit und Lebensfreude! Der Genuss von Lebensmitteln, deren Herkunft wir genau kennen und auf deren Qualität wir uns verlassen können, gibt uns ein sicheres Gefühl. Und genau darum geht es beim Zum Dorfkrug Landhof.

Mit diesem landwirtschaftlichen Betrieb in Neu Wulmstorf, vor den Toren Hamburgs, realisiert Thomas Hauschild seine Vorstellung von Zukunft und Nachhaltigkeit. Er ist der Inhaber der Firma Zum Dorfkrug und Erfinder der Sylter Salatfrische, die deutschlandweit bekannt und beliebt ist. Die Idee von der eigenen Landwirtschaft ist eine reine Herzenssache. Als Gastronom und Kaufmann begibt sich Thomas Hauschild damit auf unbekanntes Terrain. Unterstützt durch ein Team erfahrener junger Landwirte entsteht ein landwirtschaftlicher Betrieb, der Hauschilds Wertvorstellungen von respektvollem Umgang mit Tier und Umwelt entspricht. Naturnahe Haltungsformen mit hochwertiger und natürlicher Fütterung sind Kern des Konzeptes.

Auf unserem Landhof steht das Wohl der Tiere im Mittelpunkt. Eine optimale Haltung mit viel Bewegung, artgerechte Gruppengrößen mit sozialen Interaktionsmöglichkeiten, gesundes, wohlschmeckendes Futter und ein respektvoller Umgang mit den sensiblen Lebewesen, sind für uns unverzichtbare Werte und der Schlüssel für wertvolle Lebensmittel.

Einen Teil ihrer Nahrung suchen sich unsere Tiere selbst. Durch den Anbau von nahrhaften Gräsern, Kräutern und Feldfrüchten sorgen wir dafür, dass auf den Weiden gesunde Nahrung zu finden ist. Dadurch haben die Tiere Beschäftigung und Bewegung an der frischen Luft.

>> weiterlesen

Unsere Verantwortung

Der Weg ist das Ziel

Mit langem Atem erschaffen wir hier in Neu Wulmstorf, vor den Toren Hamburgs, einen neuen landwirtschaftlichen Betrieb.

In der Öffentlichkeit sind kritische Stimmen zu Landbau und Tierhaltung inzwischen an der Tagesordnung. Die Begriffe Tierwohl, Biodiversität und Umweltschutz sind in aller Munde. Aber auch die Landwirte erheben ihre Stimmen und machen ihrem Unmut Luft, indem sie in langen Trecker-Korsos nach Berlin ziehen. Die Luft ist für viele landwirtschaftliche Betriebe dünn geworden – ein Überleben schwierig.

Mit unserem Konzept möchten wir erreichen, dass die Wertschätzung für das Produkt Milch bei den Menschen steigt! Unsere Milch stammt von Kühen, die ein vergleichsweise entspanntes Leben in großzügiger Umgebung genießen dürfen. Diese Milch fließt in unsere eigenen Desserts. Auf den Etiketten machen wir die Menschen auf diese Besonderheit aufmerksam und stellen fest, dass unser Konzept positiv aufgenommen und honoriert wird. Unsere Desserts gehören auch aufgrund ihrer hochwertigen Glasverpackung zu Produkten, die gern gekauft und mit Genuss verspeist werden. Unsere Milch wird sozusagen „veredelt“ und wird zu einem Lebensmittel, das mehr als nur irgendein Milchprodukt ist. Darauf sind wir stolz und verfolgen diesen Weg mit gutem Gefühl.

Die Herausforderungen, denen unsere Gesellschaft und die ganze Welt mit der Bewältigung der Pandemie ausgesetzt sind, rütteln an den Grundfesten unserer Einstellung zum Leben. Plötzlich verschieben sich Prioritäten. Familie und Gesundheit sind mehr denn je unser höchstes Gut. Sicher geglaubter Lebensstandard wird auf empfindliche Weise infrage gestellt.

Ist ein Umdenken im Gang? Bei manchen Menschen wird die Krise dazu beitragen, eine neue Wertschätzung für die elementaren Dinge des Lebens zu entwickeln. Und dazu gehören vielleicht auch Lebensmittel, deren Grundprodukte regional, in kleinteiligen landwirtschaftlichen Betrieben und mit Respekt und Sorgfalt hergestellt werden.

Mit unserem Landhof gehen wir einen Weg, von dem wir überzeugt sind und freuen uns über jeden Schritt – das Wohl der Tiere und der Umwelt stets im Blick.

Auch durch den Austausch mit verschiedenen Organisationen reifte unser Konzept. Gespräche mit dem Verein zur Erhaltung des Bunten Bentheimer Schweines e. V., dem Förderverein des Angler Rindes alter Zuchtrichtung, dem Verein zur Förderung der Offenstallhaltung von Schweinen e. V., dem Imkerverein Harburg-Wilhelmsburg und Umgebung, der Deutschen Wildtier Stiftung, dem Maschinenring Harburg e. V. und der Schweisfurth Stiftung in München trugen dazu bei.

>> weiterlesen

Wie alles begann

Am Anfang war die Idee

Das Restaurant Zum Dorfkrug ist durch seine vielfältige, frische Küche über die Grenzen des Landkreises bekannt und beliebt. Um den Gästen „das besondere Etwas“ zu bieten, durfte es auch beim Vorspeisensalat nicht an einer Sauce mit Pfiff fehlen. Thomas Hauschild kreierte in seiner Restaurantküche eine besondere Salatsauce – aus natürlichen Zutaten, frei von Konservierungsstoffen und im Geschmack unverwechselbar. Die Sylter Salatfrische war geboren. Die Gäste waren begeistert und nahmen gern Portionen mit nach Hause. Ab 2004 wurden die ersten Testmärkte bestückt und so nahm die Erfolgsgeschichte der Salatsauce mit der feinen Zwiebelnote seinen Lauf.

„Ich hätte mir damals nicht träumen lassen, dass die Sauce so beliebt werden würde.“ Die Sylter Salatfrische ist der Ansporn für sein Herzensprojekt Landhof, denn Thomas Hauschild weiß, dass Visionen Wirklichkeit werden können.

Lesen Sie hier mehr zur Geschichte des Unternehmens.