• Die Erfolgsstory

    13 Jahre Sylter Salatfrische

    Das Gasthaus Zum Dorfkrug war bereits vor 150 Jahren eine beliebte Anlaufstelle der Kutscher, die hier mit ihren Gästen eine Rast einlegten. Im Jahr 1993 übernahm der gelernte Koch Thomas Hauschild das elterliche Restaurant. Sein Wunsch, seinen Gästen immer das besondere Etwas zu bieten, führte zu der Sylter Salatfrische, die anfänglich ausschließlich für die Gäste des Restaurants kreiert wurde. Eine Salatsauce mit Pfiff, frei von künstlichen Konservierungs- und Aromastoffen war geboren. Die Gäste liebten sie, nahmen Portionen mit nach Hause und bald schon wurden die ersten Testmärkte bestückt. Ab 2004 produzierte das Zum Dorfkrug-Team die Sylter Salatfrische in der Restaurantküche rund um die Uhr. Die Nachfrage stieg rasant. 2007 verlegte Hauschild die Herstellung in eine moderne Produktionsanlage, die es ihm fortan ermöglicht, den gesamten bundesweiten Lebensmittelhandel zu beliefern. Im Südwesten von Hamburg wuchs mit der Produktionsstätte Zum Dorfkrug ein Unternehmen heran, dessen Mitarbeiter sich jeden einzelnen Tag voller Stolz mit ihren Produkten identifizieren.

  • Sylter Salatfrische ist ausgezeichnet

    Alle drei Jahre vereint der Verlag Deutsche Standards in seinem Buch „Marken des Jahrhunderts“ die Königsklasse der deutschen Marken. Unsere SYLTER SALATFRISCHE wurde am 24. November 2015 in der Kategorie „Das Salatdressing“ zur „Marke des Jahrhunderts“ gewählt. Sie zählt damit zu jenen Marken, die sinnbildlich für eine ganze Gattung stehen und fügt sich in eine Reihe von Marken ein, deren Namen jeder kennt: TEMPO „das Taschentuch“ oder MIELE „die Waschmaschine“ sind nur zwei der bereits gekürten Marken.

  • Qualität verbindet

    Eckart Witzigmann und Zum Dorfkrug.

    Es gibt weltweit nur vier Köche, die den Titel „Jahrhundertkoch“ tragen. Einer davon ist Eckart Witzigmann. Er hat uns einige Jahre auf unserem Weg begleitet, denn Qualität verbindet.

    Zu Beginn der Zusammenarbeit sagte Eckart Witzigmann, dass er in Thomas Hauschild den idealen Partner fand, weil beide dieselbe Philosophie teilen – Qualität, Nachhaltigkeit und Respekt vor dem Produkt. Dieser Anspruch verbindet.
    Bei Veranstaltungen im Restaurant Zum Dorfkrug und auch außerhalb war er als Markenbotschafter oft an unserer Seite, kochte mit unseren Gästen und gab wertvolle Tipps, fundiert auf seinem langjährigen Kochwissen.
    Auch, wenn die offizielle Zusammenarbeit nun in der Vergangenheit liegt, so verbindet uns etwas viel Wichtigeres – der unverändert hohe Anspruch und eine großartige Freundschaft.